Georgien / Schweden 2019

Regie: Levan Akin

Bildgestaltung: Lisabi Fridell

Musik: Zviad Mgebry, Ben Wheeler

Montage: Levan Akin, Simon Carlgren

Darsteller: Levan Gelbakhiani, Bachi Valishvili, Ana Javakishvili, Giorgi Tsereteli


106 Minuten

FSK: ab 12

 

Filmpreise u.a. Chicago 2019, Guldbagge Schweden 2020, Sarajevo 2019.

Darstellerpreise für Levan Gelbakhiani der Filmfestivals in Minsk, Odessa, Sarajevo und Valladolid und Nominierung u.a. für den Europäischen und Schwedischen Filmpreis. Wurde auf der Berlinale 2020 als einer der European Shooting Stars präsentiert.

Original (Georgisch)
mit deutschen Untertiteln



Villingen
Mittwoch, 28. Oktober 2020
20:15 Uhr
Donaueschingen
Montag, 26. Oktober 2020
20:00 Uhr
And then we dancedAnd then we danced
And then we danced
Als wir tanzten

Das mitreißende und mehrfach ausgezeichnete Liebes- und Tanzdrama des schwedischen Regisseurs Levan Akin feiert die Liebe, das Leben und den Widerstand.

In Georgien gibt es drei Dinge, die als Inbegriff der Tradition und der nationalen Identität gelten und hochgehalten werden: Die Kirche, der traditionelle mehrstimmige Gesang und der traditionelle Nationaltanz.

Merab ist Student an der Akademie des Georgischen Nationalballetts in Tiflis. Sein größter Traum ist es, professioneller Tänzer zu werden. Als Irakli neu in die Klasse kommt, sieht Merab in ihm zunächst einen ernstzunehmenden Rivalen auf den ersehnten Platz im festen Ensemble. Doch aus der Konkurrenz wird bald ein immer stärkeres Begehren. Im homophoben Umfeld der Schule, in der konservative Vorstellungen von Männlichkeit hochgehalten werden, wird von den beiden jedoch erwartet, dass sie ihre Liebe geheim halten.

Gertrud Cammerer-Karger