USA, UK 2005


Regie: Tim Burton, Mike Johnson
Drehbuch: Tim Burton, John August, Mike Johnson
Bildgestaltung: Pete Kozachik
Musik: Danny Elfman
Montage: Chris Lebenzon, Jonathan Lucas
Produktion: Jeffrey Auerbach
Sprecher der Originalfassung: Johnny Depp, Helena Bonham Carter, Emily Watson, Tracey Ullman

77 Minuten

FSK: ab 6

Preise:
Oscar-Nominierung 2006: Bester Animationsfilm

Original (Englisch)
mit deutschen Untertiteln



Villingen
Sonntag, 13. Januar 2019
17:00 Uhr
Donaueschingen
keine Vorstellung
Corpse Bride
Hochzeit mit einer Leiche

England am Ende des 19. Jahrhundert, düster, schmutzig und von den Regeln und Idealen der Gesellschaft bestimmt.
Victor, der Sohn eines erfolgreichen Fischers, wird von seinen Eltern mit der verarmten Adeligen Victoria zwangsverheiratet und verliebt sich, obwohl seine Eltern seine zukünftige Braut ausgesucht haben, in sie. Doch bei den Hochzeitsübungen geht alles schief: vor lauter Aufregung steckt Victor das Kleid seiner zukünftigen Schwiegermutter in Brand, und versenkt den Hochzeitsring im Messwein. Voller Verzweiflung verlässt er die Kirche und flieht in den Wald. Als er dort beginnt, sein Ehegelübde an einem vermeintlichen Ast im Boden zu üben, sieht er sich mit der untoten Leichenbraut Emely konfrontiert, die behauptet, nun seine Ehefrau zu sein und ihn in das Totenreich entführt. Doch Victor möchte einfach nur zu seiner geliebten Victoria in die Oberwelt zurück, und versucht, Emely mit allen Mitteln davon zu überzeugen, ihn noch ein einziges Mal in die Oberwelt zurück zu lassen. Doch als sie seinen Vorschlag ihn zu begleiten, um seine Eltern kennenzulernen, annimmt, trifft Viktor sich heimlich mit Viktoria um sie um Hilfe zu bitten. Also schleicht sie sich heimlich aus dem Haus um den Pfarrer des Dorfes um Hilfe zu bitten, doch dieser nimmt sie nicht ernst und bringt sie zu ihren Eltern zurück. Diese beschließen sie mit einem anderen Mann zu verheiraten und sie bis zur Hochzeit in ihr Zimmer ein zu sperren damit sie sich nicht mehr mitten in der Nacht aus dem Haus schleichen kann was sich für eine feine Dame nicht gehört

Mit diesem fantastischen stop-motion-Film schafft Tim Burton einen Spagat zwischen einer romantischen Komödie und einem Gruselfilm.

Elisabeth Saurer