Estland 2020


Regie & Buch: Anu Aun

Kamera: Heiko Sikka

Schnitt: Margo Siimon

Darsteller: Paula Rits, Siim Oskar Ots, Liis Lemsalu


91 Minuten

FSK ab 0, empfohlen ab 5 Jahren

Deutsche Synchronfassung



Weihnachten im Zaubereulenwald
Eia jõulud Tondikakul

Familienfilm aus Estland über ein Mädchen, das Weihnachten bei seinem unbekannten Großvater verbringt.

Die zehnjährige Eia soll Weihnachten draußen auf dem Land bei einem Bekannten ihrer Eltern verbringen. Sowohl ihr Vater als auch ihre Mutter müssen nämlich beruflich verreisen und haben wieder einmal keine Zeit für sie. Eia kennt den alten Ott gar nicht, aber er stellt sich als herzlicher, liebevoller Mann heraus. Außerdem hat er eine erwachsene Tochter namens Jete, die auch zu Besuch gekommen ist und Tiere fotografiert. Eia, die gerne Tiere zeichnet, versteht sich sofort gut mit ihr. Außerdem gibt es in der Nachbarsfamilie einen Jungen namens Ats in ihrem Alter. Eia findet durch Zufall heraus, dass Ott ihr Großvater ist, zu dem ihr Vater vor längerer Zeit den Kontakt abgebrochen hatte.

Doch die Idylle ist bedroht. Der geschäftstüchtige Raivo will ein großes Waldgebiet in direkter Nachbarschaft abholzen lassen, in dem viele Tiere leben. Eia hat im Wald einen Bartkauz, der auch Zaubereule genannt wird, gesehen. Könnte der geschützte Vogel den Wald retten? Eia und Ats schmieden einen Plan…

Villingen
Sonntag, 11. Dezember 2022
15:00 Uhr
keine Vorstellung