Iran u.a. 2024

Regie und Buch: Maryam Moghaddam, Behtash Sanaeeha
Bildgestaltung: Mohammad Haddadi
Montage: Ata Mehrad, Behtash Sanaeeha, Ricardo Saraiva
DarstellerInnen: Lily Farhadpour, Esmaeel Mehrabi

FSK. ab 6

97 Minuten

Festivals & Preise:
Berlinale 2024: Preis der Ökumenischen Jury und FIPRESCI-Preis Maryam Moghaddam und Behtash Sanaeeha


 

Original (Farsi)
mit deutschen Untertiteln



کیک محبوب من
Ein kleines Stück vom Kuchen

Mahin ist 70 Jahre alt. Sie lebt allein in ihrem schönen großen Haus in Teheran. Seit 30 Jahren ist sie Witwe, ihre Tochter lebt mit den Enkeln im Ausland. Sie führt ein leises, langweiliges, einsames Leben. Einkäufe betätigen, kurze Spaziergänge, fernsehen, Handarbeit, immer allein. Ein Treffen mit Freundinnen, ein seltenes Ereignis, bringt sie auf die Idee, den Versuch zu unternehmen, sich einen Mann zu suchen. Sie geht gezielt vor. In einem Restaurant wird sie auf den älteren Taxifahrer, Faramarz, aufmerksam. Sie steigt in sein Taxi ein und lässt sich nach Hause fahren. Er versteht ihre Sehnsucht nach Nähe und Liebe. Er lässt sich gern von ihr verführen. Mit Faramarz trifft sie auf einen Mann, der, genau wie sie, versuchen möchte aus seiner Einsamkeit auszubrechen, eine sanfte Liebesbeziehung einzugehen.

Diese zurückhaltende Frau, festgeschnürt in der Enge des autokratischen iranischen Regimes, beweist den Mut sich gegen die einengenden Regeln aufzulehnen.

Abgeschirmt in ihrem Haus und ihrem Garten begehen diese älteren Menschen einen Abend voller Hoffnung, Erwartungen, rücksichtsvoller Annäherung. Sie sind im Glück und betonen immer wieder, wie wunderschön dieser Abend sei. Würde dies in Europa passieren, wäre es eine nette etwas banale, oft zum Schmunzeln anmutende Geschichte. Aber der Besuch eines fremden Mannes bei einer Frau, das Weintrinken, das Feiern mit Musik, das Nichttragen des Kopftuches sind alles Tabubrüche, die im Verborgenen stattfinden.

Wunderschön wird der Film von den beiden DarstellerInnen Lily Farhadpour und Esmail Mehrabi getragen, die, alleine, ohne das Regisseurpaar Maryam Moghaddam und Behtasch Sanaeeha nach Berlin zur Berlinale 2024 gereist sind. Diese wurden von der iranischen Regierung genötigt ihre Pässe abzugeben.

Villingen
Mittwoch, 21. August 2024
20:15 Uhr
Montag, 19. August 2024
20:00 Uhr