Schweden / Deutschland / Norwegen 2019

 

Regie & Buch: Roy Andersson
Bildgestaltung: Gergely Palos
Musik: Clarice Jensen
Montage: Johan Carlsson, Kalle Boman, Roy Andersson
Produktion: Johan Carlsson, Pernilla Sandström
Darsteller: Martin Serner, Jessica Louthander, Tatiana Delauny, Anders Hellström, Jan Eje Ferling


76 Minuten

FSK: ab 12

 

Preise:
Venedig 2019: Silberner Löwe
Europäischer Filmpreis 2019

Original (schwedisch)
mit deutschen Untertiteln



Villingen
Mittwoch, 16. Dezember 2020
20:15 Uhr
Donaueschingen
keine Vorstellung
Om det OändligeOm det OändligeOm det Oändlige
Om det Oändlige
Über die Unendlichkeit

Der schwedische Regisseur Roy Andersson liefert mit Über die Unendlichkeit seinen sechsten Spielfilm in 50 Jahren ab. In verschiedenen Episoden erzählt er u. a. über ein Mädchen, das zum ersten Mal die Hand eines Jungen hält, über einen Vater, der seiner Tochter bei strömendem Regen die Schuhe bindet, über einen Kriegsveteran, der am Straßenrand sitzt, und über einen Priester, der einen Psychiater aufsucht. Und dann ist da auch noch die Sache mit dem Zahnarzt …

Einmal mehr kreiert Roy Andersson mit seiner speziellen Ästhetik alltägliche Situationen, die zugleich etwas Surreales und Märchenhaftes an sich haben. Ein genauso melancholischer wie schöner Film, der 2019 mit dem Silbernen Löwen ausgezeichnet wurde.

Max Pechmann